Von mediathek downloaden

Es gibt einige Programme, die Online-Mediatheken verschiedener öffentlich-rechtlicher TV-Sender durchsuchen und die vorhandenen Sendungen auflisten. Das bekannte und wohl beste Tool für die ARD Mediathek ist MediathekView. Laden Sie sich das Programm über heise Download herunter: www.heise.de/download/product/mediathekview-60659. Entpacken Sie dann die Zip-Datei und starten Sie die Exe. Folgen Sie dann unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung oder schauen Sie sich die Kurzanleitung an. In der Download-Version ist MediathekView als ZIP-Achiv-Datei für Windows, macOS und Linux erhältlich. In dieser befinden sich die EXE-Setup-Datei für Windows sowie die portable Variante von MediathekView. Zudem sind die Shell-Skript-Datei für Linux sowie eine JAR-Datei enthalten. Für macOS gibt es eine eigene DMG-Datei zum Herunterladen. Sobald MediathekView eingerichtet und gestartet wird, holt es sich zuerst eine aktualisierte Liste des verfügbaren Contents aus den jeweiligen Mediatheken. Nach einer kurzen Wartezeit können Sie loslegen und sich die verschiedenen Sendungen ansehen. Den Inhalt aus der ZDF-Mediathek finden Sie, aufgrund der alphabetischen Anordnung, ganz unten in der Liste. Mit einem Rechtsklick auf die gewünschte Sendung haben Sie nun auch die Option “Film aufzeichnen”.

Damit speichern Sie das Video aus der Mediathek dauerhaft auf Ihrem Rechner. Die aktuell stabile Version für alle gängigen Betriebsysteme (64 Bit) in gepackter Form inklusive benötigter Java Version. Sie können die Videos aber auch mit einem Media-Player Ihrer Wahl ansehen, dazu öffnen Sie die Dateien einfach direkt aus dem von Ihnen ausgewählten Speicherordner. Eine Auswahl an verschiedenen Media-Playern stellen wir Ihnen hier vor: Das Beta-Repository enthält Test-Versionen die bereits von mehreren Personen des MediathekView Teams getestet wurden und mögliche Kandidaten für eine Einreichung ins offizielle Kodi Addon Repository sind. Die Benutzung der dort angebotentn Versionen ist in der Regel problemlos. Früher war fernsehen nur möglich, wenn man sich direkt zur Sendezeit vor den Fernseher setzte. Heute kann man auch auf dem Computer, Tablet oder Smartphone fernsehen und ist nicht an die Sendezeiten gebunden. Denn die öffentlich-rechtlichen Sender bieten jeweils online eine Mediathek an.

Share this Post

Post navigation